Wo befanden sich die U-Verlagerungen?

In ganz Deutschland wurden über 1000 U-Verlagerungen geplant, begonnen, und teilweise auch komplett fertiggestellt, so dass die Firma einziehen, und die Produktion anlaufen konnte, Die Anlagen befanden sich meist versteckt in Bergen und Wäldern, aber auch in U-Bahn-Tunneln und unter Straßenbrücken in größeren Städten wie Berlin und Hamburg waren sie zu finden.U-Verlagerung S1 - Gefangenenlager im Hönnetal
Auch im (heutigen) benachbarten Ausland wie Holland, Belgien, der Tschechei und Polen wurden Untertage-Verlagerungen errichtet. Viele U-Verlagerungen befanden sich rund um den Ort Valkenburg in den Niederlanden (Makropode, Natter, Seehahn.....).
Diese Seite wird sich überwiegend um die Relikte der U-Verlagerungen in Nordrhein-Westfalen und der näheren Umgebung kümmern, diese genauer beleuchten und vorstellen.

Auch in NRW wurden viele U-Verlagerungen errichtet.- Gerade in Nordrhein-Westfalen, dem größten Industriestandort (Ruhrgebiet) von Deutschland bestand der größte Bedarf an unterirdischen Räumen. Hier gab es die meisten kriegswichtigen Firmen und Fabriken, wie die Schwerindustrie mit Stahlwerken und Eisenhütten oder die zahlreich vorhandenen Zechen.

Wo?
7Grad.org - Stell Dir vor es wird dunkel und  Du bist nicht dabei...